Wir freuen uns, dass Sie Interesse an der Förderung des Fußverkehrs haben. Sie erhalten hiermit Informationen über das Projekt „Handlungsleitfaden für Fußverkehrsstrategien“ sowie das im April 2018 angelaufene Projekt „Bausteine für Fußverkehrsstrategien“.

Das aktuelle Projekt „Bausteine für Fußverkehrsstrategien“ baut auf dem Projekt „Handlungsleitfaden für Fußverkehrsstrategien“ auf. Dabei soll der im ersten Projekt entwickelte Handlungsleifaden „Schritte zur Einführung einer kommunalen Fußverkehrsstrategie“ auf seine Praktikabilität und Umsetzbarkeit getestet und evaluiert werden. Zudem wird es Fußverkehrs-Checks und Workshops in sieben weiteren Modellstädten geben. Zudem werden Kommunen in ganz Deutschland mit mehr als 20.000 Einwohnern nach Ihren Wünschen und Erwartungen an ein bundesweites Netzwerk fußverkehrsfreundlicher Kommunen befragt, welche durch interessierte Kommunen bei einem Aktivseminar ergänzt und diskutiert werden.

Der Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e.V. möchte Sie unterstützen durch Informationen…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuigkeiten zum Fußverkehr finden Sie auch auf facebook und twitter.

Weiter ...

Aktuelles aus den Modellstädten

Was ist gelaufen und was steht an in unseren Modellstädten? Hier erfahren Sie es!

Bevorstehende Termine:

  • Coesfeld: Erstes Gespräch mit der Stadtverwaltung mit anschließendem Rundgang durch die Stadt am Donnerstag, den 15.11.2018. (intern)
  • Göttingen: Erstes Gespräch mit der Stadtverwaltung mit anschließendem Rundgang durch die Stadt am Dienstag, den 20.11.2018. (intern)

Vergangene Termine:

  • Öffentlicher Fußverkehrs-Check in der nördlichen Altstadt von Halle (Saale) am 12. November 2018

Alle Ergebnisse und Infos zu den Aktivitäten in Halle (Saale) finden Sie in der Kategorie Modellstädte > Halle (Saale).

  • Öffentlicher Fußverkehrs-Check in kleiner Runde im mecklenburgischen Neustrelitz
Check-Station Marktplatz in Neustrelitz
Check-Station Marktplatz in Neustrelitz (Foto: Patrick Riskowsky, FUSS e.V.)

Am Donnerstagnachmittag des 18. Oktober 2018 fand unter der Regie von Bertram Weisshaar und Patrick Riskowsky ein öffentlicher Fußverkehrs-Check auf einer ausgewählten Laufroute durch die Innenstadt der rund 20.000 Einwohner großen Residenzstadt Neustrelitz statt. Trotz der sehr geringen Teilnehmerzahl, die wohl dem nasskalten Wetter an diesem Tag geschuldeten gewesen sein musste, kamen an den insgesamt zehn Stationen des Fußverkehrs-Checks anregende Diskussionen zustande, aus denen sich durchaus prüfenswerte Hinweise und Vorschläge zur Verbesserung der Situation des Fußverkehrs für die Stadtverwaltung, vertreten durch den Leiter des Amtes für Stadtplanung und Grundstücksentwicklung, Axel Zimmermann, herauskristallisierten. Die Teilnehmenden protokollierten die Veranstaltung selbstständig mittels einer Check-Vorlage und durften am Ende des Rundgangs je drei Punkte zur Priorisierung von Maßnahmen für den Fußverkehr vergeben. Die Ergebnisse werden derzeit von uns ausgewertet und demnächst auf dieser Seite bereitgestellt.
Alle Ergebnisse und Infos zu den Aktivitäten in Neustrelitz finden Sie in der Kategorie Modellstädte > Neustrelitz.

 

Gemeinsam läuft es besser - ein Netzwerk für fußverkehrsfreundliche Kommunen

Für alle fußverkehrsbewussten Kommunen, die nicht allein dastehen wollen, wenn es darum geht, den Fußverkehr in ihrer Stadt voranzubringen,veranstaltete FUSS e.V. am 10. Oktober 2018, also am Vortag des 2. Deutschen Fußverkehrskongresses, in Berlin ein Aktivseminar mit dem Motto „Gemeinsam läuft es besser!“. Dabei ging es darum, fußverkehrsinteressierten Städten erstmalig eine Gelegenheit zu bieten, andere Kommunen kennenzulernen, denen der Fußverkehr ebenso am Herzen liegt, damit sie fortan voneinander und miteinander lernen können. Zudem baten wir die Kommunen, uns ihre Wünsche und Erwartungen an ein bundesweites Netzwerk für fußverkehrsfreundliche Städte mitzuteilen, wozu im Vorfeld bereits auch eine deutschlandweite Umfrage stattgefunden hat.

Wir arbeiten daran, die Hinweise aus dem Seminar auszuwerten und aufzubereiten. Die Ergebnisse der Befragung sowie des Aktivseminars finden Sie dann demnächst an dieser Stelle.

Ziele der Projekte

Mit diesen Projekten möchte der Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e.V. notwendige Grundlagen für eine strategische Förderung des Fußverkehrs auf kommunaler Ebene sammeln und weiterentwickeln. Angestrebt wird eine möglichst zielgruppengenaue Erfassung und Analyse der Bedingungen und Bedürfnisse von Fußgängerinnen und Fußgängern über Umfragen, Fachinterviews sowie Fußverkehrs-Audits und Workshops in ausgesuchten Modellstädten. Ein daraus zu entwickelnder Handlungsleitfaden soll den Städten und Gemeinden durch die Bereitstellung von Praxis-Hinweisen, Erfahrungswerten und Entscheidungshilfen bei der Erstellung einer kommunalen Fußverkehrsstrategie helfen.

 

Diese Projekte werden gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages.

Logo BMU.png           Logo UBA.png

 

 

 

 

Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autorinnen und Autoren.

www.bmu.de

www.umweltbundesamt.de